Juhu, ich bin wieder da!

Ich darf das tun, wofür ich brenne!

Zurückzukehren aus dem Urlaub in mein Studio und in meine Routinen fühlt sich einfach super an!

Ich liebe es im Urlaub zu sein und ich liebe meine Familie (alles Männer … 4 Stück!), aber spätestens nach zwei Wochen gemeinsamer Auszeit spüre ich unbändige Lust wieder in meinen Alltag schlüpfen zu wollen. Den tue ihn nämlich wirklich gern.

Urlaub am Meer

Seit einem Jahr bin ich Yogalehrerin in Vollzeit in einem eigenen Studio und dieser „Job“ ist mir eine echte Herzensangelegenheit. Um diesem Ruf zu folgen, habe ich meine Anstellung in einem Forschungsinstitut aufgegeben und bin nun mit meinen Unterrichtsstunden und allem „Drumherum“ vollkommen happy. Und das trotzdem es das „Drumherum“ gerade ganz schön in sich hat. Zu allen Yogaangeboten im Studio ist da Technikfreude gefragt, um Yogastunden online anbieten zu können, habe ich meine Modelqualitäten entdecken dürfen für ein erstes eigenes Fotoshooting oder es geht um Internet-Fachsimpelei und -Recherche für den richtigen Auftritt. Also langweilig ist es gerade wirklich nicht!

Da ist oft viel Neues zu tun und manchmal wirds auch ein bisschen chaotisch. Aber genau das ist meine Vorstellung von einem Leben am richtigen Platz und sinnvoller Betätigung. Ich habe mit diesem Job meinen kreativen (Frei-)Raum gefunden, indem ich etwas richtig Gutes und Wirksames, YOGA!!!, an andere weitergeben kann und mich dabei selber immer weiterentwickele. Und das Beste ist, das was zu tun ist, fließt und fügt sich einfach und erstaunlich leicht ineinander. Alles flutscht und fühlt sich überhaupt nicht nach Arbeit an!

Und so kehre ich mit Schwung und unendlich dankbar, fröhlich und aufgetankt mit neuer Energie und fabelhafter Familienzeit aus dem Urlaub in meinen Alltag zurück und freue mich auf die wunderbaren Begegnungen mit meinen Yogaschülern und die nächste Herausforderung auf meinem Schreibtisch.

Von Herzen Dorit

Schreibe einen Kommentar